Kopfgrafik

Hauptnavigation

Servicemen? mit Metanavigation und Suche

Erg?nzende Unternavigation

Hauptinhalt

Heidemarie Wieczorek-Zeul, Entwicklungsministerin a.D.



"'Jedes Kind, das heute verhungert, wird ermordet.'" So hat es Jean Ziegler, der Sonderbotschafter der Vereinten Nationen für das Recht auf Nahrung, gesagt. Auch die Weltgemeinschaft hat sich im Jahr 2000 das Ziel gesetzt, die Armut und Hunger innerhalb von 15 Jahren zu halbieren. Dazu hat sie sich auf die so genannten Millenniumsentwicklungsziele geeinigt.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit trägt mit ihrer Arbeit dazu bei, diese Ziele zu erreichen. Doch ohne das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern können wir das nicht schaffen. Gerade Initiativen wie SEARA sind ein wunderbares Beispiel dafür, wie eine einzelne Person oder eine Familie konkret zur Bekämpfung der Armut beitragen kann. Mit Ihrer wertvollen und professionellen Arbeit geben Sie jeden Tag über hundert Kindern in der brasilianischen Urwaldstadt Santarém Grund zur Hoffnung, indem Sie Ihnen ein würdiges Leben ermöglichen."

Zum vollständigen Grußwort der Ministerin

Marc Bator, tagesschau-Sprecher



"SEARA, das ist ein faszinierendes Projekt. Ein durchdachtes Konzept, das Wirkung zeigt. Denn viele Familien schaffen es, ihre wirtschaftliche und soziale Situation deutlich zu verbessern. Und damit haben auch die Kinder eine langfristige Perspektive.

Beeindruckt haben mich die Jugendlichen von 'Kids for Kids' Life', die ich bei der Gala des Deutschen Kinderpreises 2007 kennen gelernt habe. Die jungen Menschen haben mit ihren kreativen Ideen und Aktionen hier in Deutschland viel bewegt, um SEARA in Brasilien ganz konkret zu unterstützen. Das finde ich klasse!"

Marginalspalte mit Teasern

Zu den News

Bild: Zu den News
Aktuelles